Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 2. Oktober 2017, 22:19

HTC1946 Display versehentlich dauerhaft abgeschaltet

Hallo Forum,

irgendwie habe ich es "geschafft", bei meinem HTC1946 das Display dauerhaft abzuschalten. In den Tiefen der Menüs gibt es eine Einstellung, welche es erlaubt, den Bildschirm abzuschalten, nur wie bekommt man ohne das Display das Ding wieder an?
Beim Einschalten blitzt kurz das Xoro-Logo auf, das war es dann aber auch schon.
Gibt es vielleicht eine Tastenkombi, um beim Einschalten direkt in die Werkseinstellungen zu gelangen? Über die Fernbedienung habe ich schon alles probiert, nichts funktioniert, ich bin mit meinem Latein am Ende :verwirrt:

Gruß Dieter

firenzel

Anfänger

Beiträge: 167

Box: HRT-8720 + HRT-8772 Twin

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 3. Oktober 2017, 12:40

Hallo,

anscheinend hast du im Hotelmodus rumgespielt und dabei "Bild sperren" aktiviert ?

Hast du beriets einmal versuchsweie das TV-Gerät mit den Nahbedienungs-Tasten bedient?

Versuche das Kennwort einzugeben (auch wenn kein Bild zu sehen ist) - Das Kennwort des Auslieferzustand: 0 0 0 0
Wenn du ein eigenes Kennwort gesetzt hast gibst du blind dein Kennwort ein.

Ziehe das USB-Gerät ab vom Fernseher
TV-Gerät stromlos machen und 1 Minute warten. Danach den Stecker wieder anschließen.

Für technische Unterstützung wende dich direkt an den Xoro Service
Tel. +49 4161 800 24 24
E-Mail: support@ersservice.de
Mo-Fr von 11:00 - 17:00 Uhr
http://www.xoro.de/service/
»firenzel« hat folgendes Bild angehängt:
  • HotelMode referenz.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »firenzel« (3. Oktober 2017, 13:28)


3

Dienstag, 3. Oktober 2017, 18:15

Danke Firenzel! :beifall: :beifall: :beifall: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Der Tip war Gold wert! Ich habe es anscheinen zufällig geschafft, das Gerät blind zu entsperren.
1000 Dank dafür :thumbsup:
Hatte schon ewig oft blind versucht, den TV in die Werkseinstellungen zu versetzen, diesmal hat es irgendwie geklappt, TV damit gerettet.

Gruß und ein dickes Dankeschön nach Berlin vom tollpatschigem Dieter!

Social Bookmarks